Ohne Feedern keine Köfis
 
Ohne Feedern keine Köderfische
StartseiteWillkommen.htmlshapeimage_3_link_0
Weiter >B-Spinnfischen.htmlshapeimage_4_link_0
< ZurückB_-_Genie.htmlshapeimage_5_link_0




Viel Spaß und Erfolg dabei

und natürlich

NUR DIGGE


Peter Jürgen Sauertnik

www.wallerteam-austria.at

Wer kennt das nicht? Die Waller rauben  wie verrückt und man hat keine Köderfische mehr.

Feedern gehört zum Waller fischen wie die Luft zum Atmen.

Zum Einsatz kommen Ruten mit einer Länge von 3m vom Boot aus und Ruten bis 4.20m aus vom Ufer. Das Wurfgewicht der Ruten sollte mind. 120g betragen, um auch schwere Futterkörbe noch auf weite Distanz werfen zu können.  Freilaufrollen der mittleren Größe (3000-4000) bespult  mit 0,35 monofilen Schnur sind meine erste Wahl. Verschiedenste Hakengrößen mitzuführen empfiehlt sich um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Meistens aber verwende ich fertiggebundene Vorfächer mit Haken der Gr. 10 gebunden mit einer 0.20 mono. Ebenso gehören versch. Futterkörbe von 40-100 g zur Feeder Ausrüstung.


Zum Grundfutter:

Verschiedene Hersteller bieten schon fertige Feeder Mischungen an die sich bis jetzt bestens bewährt haben. Zum Grundfutter mische ich noch einige Maden mit dazu da diese auch am Haken angeboten werden.

Nun wird der Futterkorb mehrere Male bis hin zur Strömungskante geworfen, um die gleiche Länge zu erreichen kann die Schnur auch im Line Clip der Spule eingehängt werden.

Im Idealfall fängt man Brassen so um die 20-30 cm die dann auf der Waller Montage angeboten werden. Aber auch Barben, Rapfen, Güster, kleine Waller und sogar Karpfen können hiermit gefangen werden und sind natürlich auch eine Alternative als Waller Köder.

Gehältert werden die Fische am besten in Karpfensäcke die sich besonders bewährt haben.

Tipp:

Wenn man mit mehreren Feeder Ruten gleichzeitig fischt verwende ich sogenannte Circle Hooks.

Das Besondere daran ist das sich der Fisch damit selbst hakt und man somit keine Fehlbisse erlebt.

Zur Montage:

Ein sogenanntes Feeder Boom wird auf die Hauptschnur aufgezogen, danach kommt eine  Gummi Kugel um den Knoten zu schützen, zum Schluss noch ein Karabiner Wirbel mit ca.15 kg Tragkraft und fertig ist die Montage.

Feedern mit 3 Ruten in den Abendstunden am Po.

Außergewöhnliche Fänge beim Feedern